Pokal1                                                                    Jake Bokelmann von den SF Suomi Findorff

Das Finale ist gespielt, und Bremen hat einen neuen Dähnepokal-Sieger: in einer sicher vorgetragenen Positionspartie bezwang Jake Bokelmann von den SF Findorff den Werderaner Udo Hasenberg und qualifizierte sich damit als Bremer Vertreter für das Deutsche Pokalfinale. Wir gratulieren! [weiterlesen ...]

Jake war als leichter Favorit in dieses Endspiel gegangen. Wie schon im Halbfinale, als er auf fremdem Platz bei der Bremer SG gegen Andreas Calic punktete, musste er auch das Finale auswärts in der Höhle des Werderaner Löwen Udo Hasenberg bestreiten.
Udo hatte es indes schwer, gegen einen kompakten Anti-Holländisch-Aufbau mit 1.d2-d4, 2.Sg1-f3 und 3.Lc1-f4 Schwung ins Spiel zu bringen, und so blieb ihm nichts anderes übrig, als die Figuren seines Gegners kommen zu lassen. Ein unglücklicher Bauernvorstoß im 18.Zug brachte Jake einen soliden Mehrbauern ein, den er trotz Udos zäher Gegenwehr mit viel Ruhe und umsichtiger Technik letztlich zum Gewinn verwandeln konnte.

Pokal2

                                                            Beidseitiges Abtasten - alle Figuren noch auf dem Brett!

Pokal3

                                                                 Jakes Freibauer auf d7 hat den Tag entschieden

Die Partie zum Nachspielen bei Werder.de (Übertragung: Andreas Burblies)

Damit endet die zweijährige Amtszeit von Titelverteidiger Stephan Buchal, der die letzten beiden Pokalwettbewerbe gewann, in diesem Jahr aber nicht an den Start gegangen war.

Danke an Turnierleiter Hayo Hoffer, der den Wettbewerb organisatorisch begleitete, und an die vier Vorrunden-Ausrichter in Bremen-Nord, Kirchweyhe, Findorff und bei der Bremer SG. Im nächsten Herbst geht es wieder los mit spannenden Pokalpartien im Lande Bremen!

 

 

Einen Kommentar verfassen

Als Gast kommentieren

0

Personen in dieser Konversation

  • Gast - Jake Bokelmann

    "...sicher vorgetragene Positionspartie..." - danke für die Blumen, aber Houdini war anderer Meinung. Ab dem 22sten Zug hab ich 'n büschen den Faden verloren (22.Lh4 & 24.Lf6: ist 1 saublöder Plan, aber mir fiel nix besseres ein, & i-wie muss man ja der lästigen Zugpflicht nachkommen), & mit 27... Ld8 hätte Schwarz Kompensation für den Bauern gehabt. Immerhin stand ich zu keinem Zeitpunkt schlechter, & das ist ja auch schon was.
    Danke an alle, die mit der Organisation befasst waren; da fallen mir im Moment Hayo Hoffer, Andreas Burblies, Oliver Höpfner & Olaf Steffens ein. Mein besonderer Dank aber gilt Andreas Calic (der mir 1 paar potentielle Gegner aus dem Weg geräumt hat, gegen die ich keine Sonne gesehen hätte, darunter Olaf Steffens), & Stephan Buchal (für seine Nichtteilnahme - gegen ihn hab ich auch noch nie einen Fuss auf den Boden gekricht.)
    Es gäbe sicher würdigere & vor allem spielstärkere Vertreter Bremens, aber gewonnen hab nun mal ich, & so fahre ich im Mai nach Halle a. d. Saale (wo immer das liegen mag, ich werde es feststellen lassen).

    Jake

    P.S. Ich bin übrigens kein Finne, ich habe nur einen Finnland-Fimmel, & das Trikot bringt mir Glück; meistens jdf.

Turniere

Anmeldung

Ergebnisdienst Archiv Mannschaften

Ergebnisdienst Archiv Turniere

Zum Seitenanfang
JSN Boot template designed by JoomlaShine.com
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok